Luis aus Südtirol

OSCHPELE
urspr.: 01.10.20

COVID-19 bedingte Verschiebung. Die Karten behalten ihre Gültigkeit!

„Oschpele!“ ist das neue Programm von Luis aus Südtirol, mit dem er ab Herbst 2015 auf Tournee ist. Eingefleischte Fans wissen bereits, dass der Ausdruck „Oschpele!“ in Luis‘ Wortschatz tief verankert ist und als einer der emotional vielseitigsten Begriffe der Südtiroler Sprache bei ihm besonders häufig zur Verwendung kommt. Es ist also höchst an der Zeit, den Ausdruck genauer unter die Lupe zu nehmen.Das Programm „Oschpele!“ ist aber weit mehr als eine sprachwissenschaftliche Abhandlung. Luis‘ Interessen sind bekanntlich sehr vielfältig und so beschert er dem Publikum auf ein Neues kurzweilige Unterhaltung mit Anekdoten und philosophischen Überlegungen mit überaus logischen Schlussfolgerungen aus seinem Bergbauernleben mit tierischem Hofstaat im Ultental:Kann der Hahn im Korb seine eigentliche Aufgabe ordnungsgemäß erfüllen, wenn er sich die ganze Zeit im Korb aufhält? Ist ein Mann mit viel Holz vor der Hütte in Wirklichkeit gar kein Mann? Dies sind nur einige Fragen, die den Bergbauern beschäftigen. Die allerwichtigste aber lautet immer noch: wird Luis endlich eine Frau finden? Wir werden sehen…

Tickets


Event Details
  • Start Datum
    Mittwoch, 20. Oktober 2021 19:30
  • Spielstätte
    • Stadtsaal Hollabrunn
  • Adresse
    Josef-Weislein-Straße 11, 2020 Hollabrunn
  • Kategorie
  • Ticket Vorverkauf:

    Tickets in allen Ö-Ticket VVK-Stellen
    Tickets in allen Raiffeisenbanken mit Ö-Ticket-Zugang

    Kartenbüro Obergrafendorf:
    Zum Postkastl, Hauptplatz 3, Tel.: 02747/2349

    Kartenbüro St. Pölten:  
    Fa. Sodek, Franziskanergasse 3, Tel. 02742/355 1260

    Ermässigungen:
    minus EUR 2,- für max. 2 Karten für Kunden der Raiffeisenbank, erhältlich in allen Raiffeisenbanken mit Ö-Ticket VVK-Stelle

    minus EUR 5,- für max. 1 Karte für Mitglieder der AK NÖ, erhältlich im Kartenbüro Sodek sowie im Kartenbüro Ober-Grafendorf

    minus EUR 2,- für max. 2 Karten für Abo-Kunden der NÖN
    Kontingent an ermäßigten Karten begrenzt.

Scroll Up