Wolfgang Ambros Open Air


Samstag, 3. Juli 2021

um 19:30 Uhr (Einlass um 18:30 Uhr)
2020 Hollabrunn - Veranstaltungszentrum - Josef Weislein-Straße 11

Arrow
Arrow
Slider

 

Ambros pur die Sechste

Die Songs von Wolfgang Ambros haben Seele. Das ist schon via blechernst klingende "Konserve" zu hören und zu spüren, viel besser noch live mit Band oder sogar Orchester. Und noch intensiver offenbart sich diese Seele, wenn die Songs auf ihre Essenz reduziert zu erleben sind: Ambros' Stimme zur akustischen Gitarre, sparsam und exakt akzentuiert von Günter Dzikowski (Urgestein der No. 1 vom Wienerwald) an den Tasteninstrumenten und Roland Vogl (seit vielen Jahren auf Tour mit Ambros) an der Gitarre.

Eine Entdeckungsreise ist es für Wolfgang Ambros. Eine, die ihn immer wieder die oft raue, oft weiche, in jedem Fall kraftvolle und echte Seele seiner Musik neu spüren lässt: die seit Jahrzehnten unverändert gültigen musikalischen Kommentare zum Ur-Menschlichen im Ur-Wienerischen und -Österreichischen; die Kombination von Existenziellem (Liebe, Tod und der ganze Rest) und Leichtem (der leiwande Schmäh), immer unverwechselbar auf den Punkt gebracht, so wie es seine "pure" Art ist.

Biographie

Zum ersten mal auf sich aufmerksam macht Wolfgang Ambros im Jahre 1971: Ein Herr Hofer wird vom Mob zertreten und findet sich im Rinnsal wieder. Sein Schicksal ist im Radio zu hören. Ö3 war keine vier Jahre alt und traute sich viel. Spielte die Platte. Der tote Hofer, ein österreichisches Erweckungserlebnis. Ungeschminkter Dialekt, kein liebenswürdiges Heurigen-Geraunze über das Goldene Wienerherz. Der Wiener Dialekt in seiner vollen Härte im Radio. Was so in der Republik nie zuvor gehört und schon überhaupt nicht gesendet wurde, kam wie Wasser bei einem Rohrbruch über das Land und verpasste demselben eine neue Songwriter-Identität. Wolfgang Ambros war damals 19 Jahre alt. Seine Lieder und vor allem die Texte waren es, die eine ganze Generation durch die Pubertät begleiteten, in denen man sich wiederfinden konnte und die immer wieder auch für Reibungshitze sorgten. In ‚Tagwache‘ setzte er sich mit dem Bundeheer auseinander und schon fanden das die Altvorderen wieder gar nicht gut. ‚Weiß wie Schnee‘ oder ‚Du schwoazer Afghane‘ waren ein Statement, ‚Gezeichnet fürs Leben‘ und ‚Hoffnungslos‘ Hymnen für Heranwachsende. ‚Es lebe der Zentralfriedhof‘, ‚I drah zua‘, ‚Schaffnerlos‘ Lieder so sehr Wien, dass man die eigentliche Herkunft Niederösterreich nicht glauben mag.
Aber es ging stets auch rustikaler: ‚Der Watzmann‘, ‚Schifoan‘ oder die Mitgröler wie ‚Hoit, do is a Spoit‘, ‚Eibischzuckerl‘, ‚Zwickt’s mi‘, ‚Gö, da schaust‘… die Liste ließe sich noch ewig fortsetzen und zwischen all den Hits fanden sich auch immer wieder Lieder die im Schatten blühten. ‚Kagran‘, ‚Oid wurdn‘ oder ‚Die Sunn geht boid auf‘. Lieder, die bei jedem Mal anhören neue Facetten eröffneten.
Wolfgang Ambros war nie der glitzernde Showstar, nie Everybodys Darling, er ist, auf seine Art, stets bei sich selbst geblieben auch wenn das anderen manchmal wehtat. Der Mensch Ambros ist wie der Wienerwald. Wenn man laut hineinruft, kommt es ebenso deutlich zurück. Das verträgt nicht jeder, schon gar nicht im Showgeschäft, wo viele Karrierewege von Kulissen gesäumt sind. Doch auch sein Grummeln, Knurren, Schweigen und Granteln ist genau das, was in seinem Fall den Künstler und Menschen auszeichnet. Er ist wie er ist und ohne diese Authentizität wären nie solche Lieder entstanden. Ohne diesem Gesamtpaket mit dem Kürzel W.A. hätte Liedgut im Wiener Dialekt gesungen noch immer diese klebrige Süße. Was für ein grauslicher Gedanke!


Karten sind erhältlich bei:

Kartenbüro St. Pölten, Fa. Sodek, Franziskanergasse 3 - 02742/3551260

Kartenbüro Obergrafendorf, Zum Postkastl, Hauptplatz 3 - 02747 2349

Tickets in allen Raiffeisenbanken Österreichs mit Ö-Ticket-Zugang erhältlich

Tickets in allen Ö-Ticket VVK Stellen erhältlich

Ermässigungen:

minus EUR 2,- für max. 2 Karten für Kunden der Raiffeisenbank, erhältlich in allen Raiffeisenbanken mit Ö-Ticket VVK-Stelle
minus EUR 5,- für max. 1 Karte für Mitglieder der AK NÖ, erhältlich im Kartenbüro Sodek sowie im Kartenbüro Ober-Grafendorf

minus EUR 2,- für  max. 2 Karten für Abo-Kunden der NÖN

Kontingent an ermäßigten Karten begrenzt.

Direktbestellung Oeticket-Webshop



Die Firma VIAGOGO ist KEINE reguläre Vorverkaufsstelle für Tickets für bestmanagement, sondern lediglich ein Wiederverkäufer, der gültige Tickets zu teils völlig überhöhten Preisen weiterverkauft. Bitte unterstützen Sie diese rechtliche Grauzone nicht, sondern wenden Sie sich an die auf der HP genannten regulären Vorverkaufsstellen.

Bitte beachten Sie, dass bei unseren Veranstaltungen in der Regel freie Platzwahl besteht und Sitzplatzreservierungen daher grundsätzlich nicht möglich sind. Bitte planen Sie dies bei Ihrer Anreise ein. Eine Ausnahme besteht selbstverständlich für gehbehinderte Personen und ihre Begleitung. Bitte kontaktieren Sie uns in diesem Fall rechtzeitig.

COVID-19 VERSCHOBEN !
Aufgrund der aktuellen COVID-19 Bestimmungen müssen einige Termine verschoben werden. Ersatztermine finden Sie unter der Rubrik Events auf www.bestmanagement.at Gekaufte Karten behalten ihre Gültigkeit oder können gegen Gutschein für Bestmanagement Veranstaltungen umgetauscht werden! Keine Barablöse möglich! Wir bitten Sie um Verständnis, dass wir kurz vor der Ersatzvorstellung (ab 4 Tage vorher) keine Umbuchung bzw. Rückerstattung mit Gutschein mehr durchführen können.