Willi Resetarits & Stubnblues - Spuren & artmann


Freitag, 21. August 2020

um 19:30 Uhr (Einlass um 18:30 Uhr)
3571 Gars am Kamp - Burg Gars -

Arrow
Arrow
Slider

Willi Resetarits - Gesang, Mundharmonika & Gschichtln

Stubnblues Allstars
Stefan Schubert - Gitarren & Gesang
Klaus Kircher - Stehbass & Gesang
Peter Angerer - Schlag - und Schüttelinstrumente & Gesang
Christian Wegscheider - Quetschn, Tasten & Gesang
Chris Haitzmann - Trompete
Herbert Berger - Saxophon
Gerald Votava:
Versuch über den Stubnblues

Der Stubenblues.
Es ist schon ein klein wenig zum Thema geschrieben worden, aber das Meiste entstammt mündlicher Überlieferung.
Die Menschen sagen:
i hea ma in stumblus au.
Das kann vielleicht nicht jede/r lesen, ohne zumindest kurz gedanklich und sinnsuchend zu verweilen, jedoch die H.C. Artmann-geschulten Menschen schreiben und lesen mündlich Überliefertes derartig. Die Spezialisten träumen sogar in diesem Duktus.
wos spüd a deamoi, da stumblus?
wos soi a spün? de neiche cedee hoid. da stumblus spüd an stumblus.
Hört sich schön an. Es fliesst und ist inhaltlich korrekt.
Aber das Leben gibt uns Möglichkeiten. Wir dürfen wählen.
Es darf also auch so gesprochen werden:
de stumblus spün in stumblus.
DIE Stubnblues spielen den Stubnblues. Sie sind nämlich nicht einer alleine, sie sind zu fünft. Manchmal sind sie auch sieben. Oder noch mehr.
DER Stubnblues als solcher ist also einerseits die Gesamtheit der beteiligten Musikanten, als auch das was sie spielen. Der und die Stubnblues ist und sind Schöpfer und Schöpfung zugleich.

a blus in ana stumb
Obacht: Die Stubnblues spielen vielleicht auch einmal einen Blues, aber eigentlich nicht sehr oft. Der Blues steht also „pars pro toto“. Er ist eine mögliche Spielart, auf die wir gar nicht näher eingehen wollen, weil der Blues hier für Musik steht, die nicht ohne Herz auskommt, sondern vielmehr selbigem entspringt. Über den Blues ist sowieso schon soviel gesagt und geschrieben worden.
Also soll die Stube beleuchtet werden, damit sie nicht ganz im Dunklen bleibt. Damit wir sehen können, wer da ist.

(Anm. d. Red.: An dieser Stelle bitte selbständig das der CD begelegte Heftchen durchstöbern und darin enthaltene Namen und Fotos einander zuordnen.)

Natürlich wissen wir, was eine Stube ist. Jeder weiss das von klein auf.
scho von da kindastumb hea.
Viele Menschen sagen, dass es besser ist, wenn die Kinderstube eine gute ist und das trifft auf den Stubenblues genauso zu. Die Stubnblues haben ihre Hausaufgaben gemacht. Seit Jahrzehnten. Technisch und stilistisch ist Sattelfestigkeit hier selbstverständlich. Quer durch den Gemüsegarten:
Wienerlieder. Blues. H.C. Artmann Gedichte. Funk. Samba. Volksmusik. Soul. Und am Anfang war Van Morrison.

seid waun gibz eam eigandlich, in stumblues?
1994 hat der Stubnblues schon einmal den Stubnblues gespielt, ohne zu wissen, dass er ihn spielt und sogar höchstpersönlich er selbst ist. Damals hat das Wort Stubnblues als solches gar nicht existiert.
Bei jenem Konzert/Lesung war er in ungefährer Originalbesetzung mit ihm, dem H.C. selber, gemeinsam auf der Bühne. Sie musiziert und er hat gelesen, der spätere Stubnblues und der H.C.Artmann. Es war im Advent.
a negarin ois maria?
Die Salzburger waren verwirrt, weil mit der Gospelsängerin Doretta Carter damals eine Schwarze in einer Gastrolle als heilige Jungfrau Maria aufgetreten ist.
Empörung, Protest, Santa Maria, eine schwarze Madonna in Echt!
Salzburg war nicht bereit für den Stubnblues und hatte ihn damit zugleich not.

Eine Stube war einst der einzige Raum im Haus, wo geheizt wird. Dort wo alle zusammenkommen. Da wird gegessen, geredet und gesungen. Wer müde ist, macht ein kleines Schläfchen auf der Ofenbank.

eigandlich hod da stumblus am stubnakogl augfaungan
Tatsächlich! Viele Jahre nach dem Salzburger Adventabend ist der Stubnblues, wieder in ungefährer Originalbesetzung, in einer Stube am Stubnerkogel zusammengesessen. Klingt erfunden, war aber so.
Der Stubnblues war in einer Stube am Stubnerkogl. Die Geschichte wird glaubwürdiger, weil wir wissen, dass zu jenem Zeitpunkt das Wort „Stubnblues“ noch immer nicht existent war. Insofern wäre eine Inszenierung einer solchen Situation, nur um einen Bandnamen und einen Musikstil zu rechtfertigen, sinnlos gewesen.
Also der Stubnblues in einer Stube am Stubenkogel. Draussen Schneesturm. Zwei Tage lang keine Chance auch nur die verrotzte Nasenspitze bei der Tür hinauszuhalten. Schnee und Sturm. Drinnen wird auf höchstem Niveau gekocht (Peter Gasteina-Peda Angerer!!!) und gegessen (Klaus Kircher et al.) und praktisch durchgehend musiziert.
Hunderte Lieder werden gesungen und auf Instrumenten gespielt, die halt da waren.

So hat der Stubnblues sein Manifest erfahren, das er später in die Welt getragen hat. Die fünf wackeren Musikanten haben das karierte Tischtuch vom Stubnerkogel eingepackt – man weiss ja nie -, sind zur nächsten Hütte gezogen und haben in dieser frühen Phase zunächst einmal vorwiegend aus dem Van Morrison Songbook musiziert und sind dann zur nächsten Hütte weitergezogen und so weiter. Davon zeugt die erste Stubnblues CD. Aufgenommen zu einer Zeit, als die Band noch die Xtra-Combo war.

da fän
Van Morrison Songs wegen dem tröstlichen Moment. Weil dem Herrn Wilhelm war es immer ein grosses Anliegen auch Trost und Rat zu spenden. Das ist allgemein bekannt und muss hier nicht näher erläutert werden.

Der Stubnblues ist also runter ins Tal gekommen und hat dort Konzerte gegeben. Erst mit kariertem Tischtuch und später ohne.
Die grundsätzliche Instrumentierung aber ist bis heute gleichgeblieben:
Schlagwerk, 4 tiefe und 6 hohe Saiten, Zieharmonika, dazu Blech-, und Holzblasinstrumente nach Bedarf.
Oder er lädt Freunde ein, die Geige spielen.
Der Stubnblues ist sehr gastfreundlich!

wos is jezan midda neichn plottn?
Zunächst: Das neue Repertoire hält am tröstlichen Moment fest.
aus regn
Der Stubnblues täuscht nicht darüber hinweg, wenn etwas nicht stimmt. Wenn was schiefgegangen ist. Wenn was schmerzt.
Wenn die Kommunikation ins Stocken geraten ist.
Er kennt die Beagesriesen en ira weissn Ensamkei. (©H.Qualtinger) Im Tal sind ihm die Krankheiten der Zivilisation begegnet.
Chronisches Stirnrunzeln. Urbane Isolation. Verbissener Pessimismus.
fia des is a a r guade derabii
Ja! Dem therapeutische Aspekt für oben genannte Leiden ist der Stubnblues nicht nur im Konzert verpflichtet. Die Aufhellung von Geist und Seele – auch in Form von Eigenbehandlung des Musikanten selbst – wirkt auch über das digitale Datenformat wahre Wunder. Aber das gilt es selbst zu entdecken.
aus sun
Schönheit, Hoffnung, Freude...
Das ist immer hörbar und spürbar beim Stubnblues. 


Karten sind erhältlich bei:

Kartenbüro St. Pölten, Fa. Sodek, Franziskanergasse 3 - 02742/3551260

Kartenbüro Obergrafendorf, Zum Postkastl, Hauptplatz 3 - 02747 2349

Tickets in allen Raiffeisenbanken Österreichs mit Ö-Ticket-Zugang erhältlich

Tickets in allen Ö-Ticket VVK Stellen erhältlich

Ermässigungen:

minus EUR 2,- für max. 2 Karten für Kunden der Raiffeisenbank, erhältlich in allen Raiffeisenbanken mit Ö-Ticket VVK-Stelle
minus EUR 5,- für max. 1 Karte für Mitglieder der AK NÖ, erhältlich im Kartenbüro Sodek sowie im Kartenbüro Ober-Grafendorf

minus EUR 2,- für  max. 2 Karten für Abo-Kunden der NÖN

Kontingent an ermäßigten Karten begrenzt.

Direktbestellung Oeticket-Webshop



Die Firma VIAGOGO ist KEINE reguläre Vorverkaufsstelle für Tickets für bestmanagement, sondern lediglich ein Wiederverkäufer, der gültige Tickets zu teils völlig überhöhten Preisen weiterverkauft. Bitte unterstützen Sie diese rechtliche Grauzone nicht, sondern wenden Sie sich an die auf der HP genannten regulären Vorverkaufsstellen.

Bitte beachten Sie, dass bei unseren Veranstaltungen in der Regel freie Platzwahl besteht und Sitzplatzreservierungen daher grundsätzlich nicht möglich sind. Bitte planen Sie dies bei Ihrer Anreise ein. Eine Ausnahme besteht selbstverständlich für gehbehinderte Personen und ihre Begleitung. Bitte kontaktieren Sie uns in diesem Fall rechtzeitig.